Europa-Staatspreis 2022, Nominierung von #EUROPAgegenCovid19

Am 14.06.2022 wird der Europa-Staatspreis der Republik Österreich für 2022 vergeben. Die Initiative #EUROPAgegenCovid19, die viele reichweitenstarke und bürger*innen-nahe Aktivitäten umfasst, zählt zu den nominierten Projekten. Im Bild von links nach rechts vor der Veranstaltung in den Wiener Sophiensälen: Mit-Initiatorin und Sprecherin des Projektes Nana Walzer, Tommy und Sophia Krappweis (#Ferngespräch), sowie Alexander und Alexa Waschkau (Anti-Fake News-Trainings).

Bei #EUROPAgegenCovid19 sind Wissenschaftler*innen und Expert*innen der unterschiedlichsten Fachgebiete aktiv, etwa Molekularbiologe Martin Moder, Physiker Florian Aigner, Ethnologin Alexa und Psychologe Alexander Waschkau, Sozialwissenschaftlerin Christina Emilian, Allrounder Tommy und Psychologin Sophia Krappweis, Trainerin Nicola Vodicka und Kommunikationswissenschaftlerin Nana Walzer, sowie Aktivist*innen diverser Europa-NGOs, allen voran JEF – Junge Europäische Föderalisten.

Die Aktivitäten umfassen Videopodcasts wie Europa gefühlsecht, Live-Diskussionen wie #Ferngespräch, Kurz-Videos wie M.E.G.A – Make Europa Gscheit Again, alleine diese drei Elemente haben bereits Millionen Menschen erreicht. Außerdem im Projekt: EU-Mythbusters (Kreativwettbewerb und Internet-Taskforce), Medien- und Kommunikationstrainings für junge Aktivist*innen, Diskussionsveranstaltungen online und offline, sowie Straßenaktionen.

Initiator*innen des Projektes sind Daniel Gerer und Nana Walzer, die als aktiv Beteiligte an mehreren der Projekte von #EUROPAgegenCovid19 auch Sprecherin der Initiative ist.